Ärzte Zeitung, 05.03.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Taschenatlas der Immunologie

Mit dem "Taschenatlas der Immunologie" haben fünf Wissenschaftler und Praktiker ein attraktives Kompendium zum Stand des immunologischen Wissens herausgebracht. In der bereits von anderen "Taschenatlanten" des Verlages bekannten und bewerten Aufmachung - auf der linken Seite Textinfos, auf der rechten Seite Grafiken und Fotos - werden immunologische Grundlagen, Labor und Klinik der Immunpathologie dicht gepackt dargestellt. Nach neun Jahren liegt nun die 2. Auflage, überarbeitet und aktualisiert vor.

Der Schwerpunkt Klinik wurde beibehalten. Wer mit der Immunologie noch nicht so vertraut ist, dem empfiehlt sich, die wenigen Seiten zu den Grundlagen aufmerksam durchzulesen. Denn hier werden die wichtigsten Komponenten des Immunsystems und deren Interaktionen verständlich erläutert.

Wer die Entwicklungen in der Immunologie verfolgt hat, dem reicht der Abschnitt zu den Grundlagen zum Nachschlagen vollkommen aus. Erweitert wurde die 1. Auflage um 28 Tafeln sowie Infos über die Therapie mit Biologicals, allein 12 neue Tafeln zur Therapie mit monoklonalen Antikörpern. In einem sechsseitigen Glossar werden schließlich die wichtigsten immunologischen Begriffe verständlich erläutert.

Als Lehrbuch ist der Taschenatlas zur Immunologie sicher nicht geeignet - und auch nicht dafür konzipiert. Aber als Einstieg in das faszinierende Fachgebiet eignet es sich allemal. Und die Präsentation macht Lust auf mehr Infos. Stoff dafür bietet die Liste an ergänzender und weiterführender Literatur.

Wie bei einem richtigen Atlas eignet sich das Buch, um auf eine Entdeckungstour durch die Immunologie zu gehen. Der Taschenatlas beweist einmal mehr, dass Immunologie Spaß macht. (ple)

Antonio Pezzutto, Timo Ulrichs, Gerd-Rüdiger Burmester: Taschenatlas der Immunologie - Grundlagen, Labor, Klinik. Thieme Verlag, Stuttgart 2007. 2., vollst. überarbeitete und aktualisierte Auflage, 360 Seiten, 184 Abbildungen, 34,95 Euro, ISBN: 9783131153821

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »