Ärzte Zeitung, 19.02.2008

Ambrosia-Pollen breiten sich schnell in Deutschland aus

BERLIN (dpa). Das Pollen-Allergien auslösende Unkraut Ambrosia (Traubenkraut) breitet sich nach Angaben des Berliner Klinikums Charité rasend schnell in Deutschland aus.

Das Gewächs sei deshalb auf dem neuen Pollenflugkalender für Deutschland aufgeführt, sagte Karl-Christian Bergmann vom Allergie-Centrum der Charité. Bisher hatte der Kalender noch nicht vor dem Traubenkraut gewarnt.

„Ohne Immuntherapie führt Ambrosia bei jedem zweiten Betroffenen zu Asthma“, sagte Bergmann. Damit wirkten sich die Pollen dieses Unkrautes heftiger aus als vergleichbare Allergene in Europa.

[20.02.2008, 20:21:10]
Dr. Elisabeth Szörenyi 
Ambrosia
In anderen europäischen Ländern(Osteuropa) ist Ambrosia einer der stärkesten Heuschnupfen auslösenden Allergene. Eine konseaquente Bekämpfung wird dort durchgefürht und die Verweigerer werden mit Geldbussen belegt. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »