Ärzte Zeitung online, 27.04.2009

Start für die Pollenflugzentrale des Deutschen Wetterdienstes

FREIBURG (dpa). Der Deutsche Wetterdienst (DWD) will Heuschnupfengeplagte besser vor Pollen warnen. In Freiburg nimmt die Behörde heute (Montag) ab 17.30 Uhr ihre deutschlandweit erste Pollenflugzentrale in Betrieb.

Sie wird eine Vorhersage, ähnlich dem Wetterbericht, erarbeiten. In Deutschland leiden DWD-Angaben zufolge rund 15 Millionen Menschen unter Allergien, die durch Pollen hervorgerufen werden.

Bis Ende 2011 wird der DWD ein Messnetz von 15 automatischen Pollenstationen aufbauen, die aktuelle Daten an die Pollenflugzentrale melden. Diese erarbeitet ein detailliertes Bild der jeweiligen Belastung. Die Stationen liefern Daten, die eine schnelle und ortsgenaue Vorhersage ermöglichen. Dies war mit der bisherigen Technik nicht möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »