Ärzte Zeitung online, 27.04.2009

Start für die Pollenflugzentrale des Deutschen Wetterdienstes

FREIBURG (dpa). Der Deutsche Wetterdienst (DWD) will Heuschnupfengeplagte besser vor Pollen warnen. In Freiburg nimmt die Behörde heute (Montag) ab 17.30 Uhr ihre deutschlandweit erste Pollenflugzentrale in Betrieb.

Sie wird eine Vorhersage, ähnlich dem Wetterbericht, erarbeiten. In Deutschland leiden DWD-Angaben zufolge rund 15 Millionen Menschen unter Allergien, die durch Pollen hervorgerufen werden.

Bis Ende 2011 wird der DWD ein Messnetz von 15 automatischen Pollenstationen aufbauen, die aktuelle Daten an die Pollenflugzentrale melden. Diese erarbeitet ein detailliertes Bild der jeweiligen Belastung. Die Stationen liefern Daten, die eine schnelle und ortsgenaue Vorhersage ermöglichen. Dies war mit der bisherigen Technik nicht möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »