Ärzte Zeitung online, 27.04.2009

Start für die Pollenflugzentrale des Deutschen Wetterdienstes

FREIBURG (dpa). Der Deutsche Wetterdienst (DWD) will Heuschnupfengeplagte besser vor Pollen warnen. In Freiburg nimmt die Behörde heute (Montag) ab 17.30 Uhr ihre deutschlandweit erste Pollenflugzentrale in Betrieb.

Sie wird eine Vorhersage, ähnlich dem Wetterbericht, erarbeiten. In Deutschland leiden DWD-Angaben zufolge rund 15 Millionen Menschen unter Allergien, die durch Pollen hervorgerufen werden.

Bis Ende 2011 wird der DWD ein Messnetz von 15 automatischen Pollenstationen aufbauen, die aktuelle Daten an die Pollenflugzentrale melden. Diese erarbeitet ein detailliertes Bild der jeweiligen Belastung. Die Stationen liefern Daten, die eine schnelle und ortsgenaue Vorhersage ermöglichen. Dies war mit der bisherigen Technik nicht möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »