Ärzte Zeitung, 26.07.2010

TIPP DES TAGES

Allergiegefahr bei Nickel überschätzt

Wenn Frauen klagen, sie hätten eine Nickelallergie, sollten Ärzte dies erst nach einem Patchtest glauben: Denn bei etwa einem Viertel der jungen Frauen, die nach Kontakt mit Nickel-haltigen Schmuckstücken über Hautreizungen berichten, lässt sich keine allergische Reaktion auf das Metall nachweisen, so das Ergebnis einer Studie bei knapp 170 Schmuckträgerinnen im Alter von 30 bis 40 Jahren. Von den Frauen hatten 40 angegeben, eine Nickelallergie zu haben, aber nur bei 30 ließ sich eine solche Allergie per Patchtest nachweisen. Besonders Frauen, die früher einmal eine Neurodermitis hatten, neigten dazu, das Allergie-Risiko zu überschätzen, berichten Forscher in der Zeitschrift "Contact Dermatitis" (2010; 62: 289).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »