Ärzte Zeitung, 01.03.2012

Allergie-Patienten für Studie gesucht

DRESDEN (eb). In bundesweiten Studien wird jetzt im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden die Wirksamkeit einer auf Spritzen oder Tabletten basierenden Immuntherapie für Patienten mit Heuschnupfen gegen Gräser-, Birkenpollen und Hausstaubmilben überprüft.

An den Studien beteiligt sich auch die HNO-Klinik. Die Forscher suchen Allergie-Patienten zwischen 18 und 64 Jahren, die sich noch keiner Hyposensibilisierung unterzogen haben:

Tel.: 03 51 / 458 35 06 oder -44 30 (Mo. bis Fr. 8 bis 14 Uhr), oder E-Mail: korina.lehmann@uniklinikum-dresden.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »