Ärzte Zeitung, 06.03.2012

Akupunktur hilft bei Heuschnupfen

MÜNCHEN (eb). Um Beschwerden durch Heuschnupfen ganz oder teilweise zu lindern, empfiehlt die Deutsche Akademie für Akupunktur DAA e.V. Akupunktur als nebenwirkungsfreie Methode.

Das Nadeln wirke spätestens nach einigen Sitzungen und auch langfristig, so eine Mitteilung.

Besonders bei Heuschnupfen durch Allergie auf Gräser, Bäume und Sträucher sei Akupunktur sinnvoll, ebenso bei Allergien auf Lebensmittel, Arzneien, Nickel, Amalgam, Duftstoffe, Lösungsmittel und Tierhaare. Geeignet sei sie für Kinder, Jugendliche, geschwächte Personen und Schwangere.

[28.03.2012, 22:59:43]
Dr. Michael D. Lütgemeier 
Wovon träumen Die Akupunkteure nachts ?
Bereits die im obigen Text angegebene Zusammenstellung von "Zuständen" bei denen Akupunktur helfen soll, verrät die Hilflosigkeit der Propagandisten- eine völlig zusammenhanglose Auflistung von "Irgendwas".
Vermutlich hilft Akupunktur auch, meine Arbeits-Unlust zu beseitigen und verschafft mir beim Kartenspiel bessere Chancen.
Amen. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »