Ärzte Zeitung online, 07.03.2012

Allergiker müssen mit starkem Pollenflug rechnen

BAD LIPPSPRINGE (dpa). Allergiker müssen sich Experten zufolge in diesem Jahr auf einen starken Birkenpollenflug gefasst machen.

Das teilte die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst (PID) am Dienstag in Bad Lippspringe mit. Derzeit gebe es zwar eine kleine Verschnaufpause, da die Minus-Grade zum Jahresbeginn die Haselpollen ausgebremst hätten.

Doch der Startschuss für die zweite Leidenszeit der Allergiker lässt dem PID zufolge nicht auf sich warten: Von März an fliege Blütenstaub von Erle und Birke durch die Luft.

Insgesamt rechnen die Experten 2012 mit intensiverem Pollenflug als im Vorjahr. Die Birke löse dabei die Gräser als Hauptproduzenten von Pollen ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »