Ärzte Zeitung, 09.10.2012

Freiburger Forscher

Preis für Ersatzmethode zum Tierversuch

FREIBURG (eb). Dr. Philipp Esser und Professor Dr. Stefan Martin von der Uniklinik Freiburg wurden mit dem Forschungspreis 2012 "Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch" geehrt, teilt die Uni mit.

Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wird gemeinsam von Verbraucherminister Alexander Bonde und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer vergeben.

Die Wissenschaftler von der Freiburger Uniklinik haben gemeinsam mit PD Dr. Hermann-Josef Thierse und Dr. Lisa Dietz vom Uniklinikum Mannheim einen Zelltest entwickelt, der Kontaktallergene erkennen kann. Die Arbeitsgruppen teilen sich den Preis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »