Ärzte Zeitung, 19.01.2005

DMP für Asthma kann nun an den Start gehen

BERLIN (HL). Zum Jahresbeginn ist die Rechtsverordnung der Bundesregierung für das Disease-Management-Programm Asthma/COPD in Kraft getreten.

Nun können Krankenkassen und Ärzte den betroffenen Patienten entsprechende strukturierte Behandlungsprogramme anbieten, teilte das Bundesgesundheitsministerium gestern in Berlin mit.

In Deutschland haben etwa fünf Prozent der Erwachsenen und zehn Prozent der Kinder Asthma. Noch häufiger mit 15 bis 20 Prozent sind Menschen mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung, die eine längere Therapie brauchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »