Ärzte Zeitung, 20.12.2005

Befragung zu Asthmatherapie

Gute Compliance lediglich an drei von zehn Tagen

SCHMALLENBERG (dpa). Asthma-Patienten gefährden ihren eigenen Therapieerfolg, so die Ergebnisse einer europaweiten Studie.

Individuell angepaßte Therapien würden nicht konsequent eingehalten, mit teilweise gravierenden Spätfolgen, sagte Professor Dieter Köhler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie (DGP). Eine Befragung in 73 880 europäischen Haushalten hatte ergeben, daß die meisten Asthmatiker nur an drei von zehn Tagen alle vom Arzt verordneten Medikamente in ausreichender Dosierung einnehmen.

Sobald die asthmatischen Beschwerden nachlassen, werde oft ein Teil der Medikamente einfach nicht genommen, so lange, bis die Symptome wiederkommen. Die DGP hat deshalb ein Asthma-Tagebuch entwickelt, das den Betroffenen die Möglichkeit bietet, das eigene Verhalten zu kontrollieren, und das den behandelnden Ärzten dann eine bessere Betreuung ermöglicht.

Asthma-Tagebuch zum Download: www.lungenaerzte-im-netz.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »