Ärzte Zeitung, 18.04.2006

Mit Antibiotikum gegen Asthma

Telithromycin lindert Symptome akuter Exazerbationen

LONDON (Rö). Bei Asthma-Patienten mit akuten Exazerbationen reduziert das Antibiotikum Telithromycin Asthma-Symptome stärker als die Standardtherapie allein.

Dies belegen die Ergebnisse einer Placebo-kontrollierten Studie, an der 278 erwachsene Asthma-Patienten teilgenommen haben. Sie wurden innerhalb von 24 Stunden nach der Verstärkung der Symptome in die Studie aufgenommen. Zufällig ausgewählt nahmen die Patienten für zehn Tage 800 mg Telithromycin oder Placebo zusätzlich zur Standardtherapie ein.

Die Ergebnisse der Studie von Dr. Sebastian L. Johnston vom Imperial College in Londen und seinen Kollegen wurden jetzt im "New England Journal of Medicine" ( 354, 2006, 1589) veröffentlicht. Die Symptom-Stärke wurde mit einer 7-Punkte-Skala gemessen. 0 Punkte gab es, wenn Symptome fehlten; maximal 6 Punkte gab es bei schwersten Symptomen.

Mit zusätzlicher Telithromycin-Therapie nahm die Stärke der Symptome signifikant deutlicher ab als mit Standardtherapie: in der Antibiotikagruppe von 3 auf 1,7 Punkte, mit Placebo von 2,8 auf 2 Punkte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »