Ärzte Zeitung, 26.05.2006

Doku-Bögen zur Asthmatherapie mit Omalizumab

NÜRNBERG (eb). Um die Neueinführung des Anti-IgE-Antikörpers Omalizumab (Xolair®) zu begleiten, haben die KV Saarland, die AOK Saarland, der Berufsverband der Pneumologen und Novartis Pharma Dokumentationsbögen erstellt, hat das Unternehmen mitgeteilt.

Gemeinsames Ziel sei es, für Qualitätssicherung und wirtschaftliche Sicherheit der behandelnden Ärzte zu sorgen und die Therapie in den Praxisalltag zu überführen. Das Präparat ist als Zusatztherapie bei schwerem allergischem Asthma seit Oktober 2005 europaweit zugelassen.

Download der Dokumentationsbögen bei: www.kvsaarland.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »