Ärzte Zeitung, 26.05.2006

Doku-Bögen zur Asthmatherapie mit Omalizumab

NÜRNBERG (eb). Um die Neueinführung des Anti-IgE-Antikörpers Omalizumab (Xolair®) zu begleiten, haben die KV Saarland, die AOK Saarland, der Berufsverband der Pneumologen und Novartis Pharma Dokumentationsbögen erstellt, hat das Unternehmen mitgeteilt.

Gemeinsames Ziel sei es, für Qualitätssicherung und wirtschaftliche Sicherheit der behandelnden Ärzte zu sorgen und die Therapie in den Praxisalltag zu überführen. Das Präparat ist als Zusatztherapie bei schwerem allergischem Asthma seit Oktober 2005 europaweit zugelassen.

Download der Dokumentationsbögen bei: www.kvsaarland.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »