Ärzte Zeitung, 13.10.2006

TIP

Beim Lungentest weg mit der Krawatte!

Wird bei einem Patienten mit Asthma oder COPD eine Spirometrie gemacht, achten Sie auch auf scheinbar ganz banale Details, um korrekte Meßergebnisse zu erhalten!

So sollten sich die Patienten gerade halten, die Krawatte abnehmen und eine Nasenklammer aufsetzen, empfiehlt Dr. Harald Mitfessel von der Ärztegruppe Lungenfunktionsdiagnostik. Letzteres sei nötig, um die Totraumventilation durch die Nase zu vermeiden, die das Ergebnis verfälschen würde.

Außerdem sollten die Patienten das Mundstück - auch beim Husten - fest mit den Händen umschließen und leicht mit den Zähnen daraufbeißen. Andernfalls besteht die Gefahr, daß Prothesen bei forcierter Einatmung aspiriert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »