Ärzte Zeitung, 27.10.2006

Sonnenlicht könnte gut gegen Asthma sein

PERTH (Rö). Kann es Asthma-Patienten helfen, sich Sonnenlicht auszusetzen? Australische Forscher aus Perth haben bei Experimenten mit Mäusen herausgefunden, daß UV-Licht die Entwicklung von entzündlichen Atemwegssymptomen bremst.

Die wesentlichen Ergebnisse der Wissenschaftler um Professor Prue Hart vom Telethon Institute for Child Health Research: Bestrahlung mit Sonnenlicht-ähnlichem UV-Licht 15 bis 30 Minuten vor einer Allergen-Exposition vermindert signifikant Asthma-ähnliche Symptome.

Ursache dafür ist offenbar eine spezifische Immunreaktion auf die Bestrahlung. Die Forscher wollen nun herausfinden, welcher Teil des Lichtes die Reaktion hervorruft. Denn eine unnötige Bestrahlung bei einer eventuellen Therapie erhöht ja das Risiko für Hautkrebs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »