Ärzte Zeitung, 27.10.2006

Sonnenlicht könnte gut gegen Asthma sein

PERTH (Rö). Kann es Asthma-Patienten helfen, sich Sonnenlicht auszusetzen? Australische Forscher aus Perth haben bei Experimenten mit Mäusen herausgefunden, daß UV-Licht die Entwicklung von entzündlichen Atemwegssymptomen bremst.

Die wesentlichen Ergebnisse der Wissenschaftler um Professor Prue Hart vom Telethon Institute for Child Health Research: Bestrahlung mit Sonnenlicht-ähnlichem UV-Licht 15 bis 30 Minuten vor einer Allergen-Exposition vermindert signifikant Asthma-ähnliche Symptome.

Ursache dafür ist offenbar eine spezifische Immunreaktion auf die Bestrahlung. Die Forscher wollen nun herausfinden, welcher Teil des Lichtes die Reaktion hervorruft. Denn eine unnötige Bestrahlung bei einer eventuellen Therapie erhöht ja das Risiko für Hautkrebs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »