Ärzte Zeitung, 15.11.2006

COPD: Lunge, Muskeln und Herz kränkeln

NEU-ISENBURG (ikr). "Atemlos, aber nicht hilflos" lautet das Motto des heutigen Welt-COPD-Tages. Damit soll auf die inzwischen guten Therapieoptionen bei der Raucherlunge aufmerksam gemacht werden.

Die chronisch-obstruktive Lungenkrankheit (COPD) ist weltweit bereits die vierthäufigste Todesursache - Tendenz steigend. Durch Verzicht auf Rauchen und Körpertraining, aber auch durch Arzneien können die Symptome wie Atemnot und Husten deutlich gelindert werden. Auch die Progression der Erkrankung läßt sich bremsen.

Die COPD ist jedoch nicht nur eine Lungenerkrankung. "Sie ist nach neuen Studiendaten eine Systemerkrankung, die auch andere Organe wie Muskeln, Herz und Gefäße betreffen kann", so Professor Heinrich Worth, Vorsitzender der Deutschen Atemwegsliga, im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung".

Lesen Sie dazu auch:
COPD ist eine Systemerkrankung - häufig sind auch Muskeln, Herz und Gefäße betroffen
Rauchverzicht und Arzneien helfen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »