Ärzte Zeitung, 15.11.2006

COPD: Lunge, Muskeln und Herz kränkeln

NEU-ISENBURG (ikr). "Atemlos, aber nicht hilflos" lautet das Motto des heutigen Welt-COPD-Tages. Damit soll auf die inzwischen guten Therapieoptionen bei der Raucherlunge aufmerksam gemacht werden.

Die chronisch-obstruktive Lungenkrankheit (COPD) ist weltweit bereits die vierthäufigste Todesursache - Tendenz steigend. Durch Verzicht auf Rauchen und Körpertraining, aber auch durch Arzneien können die Symptome wie Atemnot und Husten deutlich gelindert werden. Auch die Progression der Erkrankung läßt sich bremsen.

Die COPD ist jedoch nicht nur eine Lungenerkrankung. "Sie ist nach neuen Studiendaten eine Systemerkrankung, die auch andere Organe wie Muskeln, Herz und Gefäße betreffen kann", so Professor Heinrich Worth, Vorsitzender der Deutschen Atemwegsliga, im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung".

Lesen Sie dazu auch:
COPD ist eine Systemerkrankung - häufig sind auch Muskeln, Herz und Gefäße betroffen
Rauchverzicht und Arzneien helfen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »