Ärzte Zeitung, 05.05.2008

Infotelefon zum morgigen Welt-Asthmatag

NEU-ISENBURG (ikr). Zum Welt-Asthmatag bietet der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) am 6. Mai von 10 bis 14 Uhr eine bundesweite Telefoninformation an. Experten beantworten Fragen zu Asthma.

Welche unterstützenden Maßnahmen kommen für Patienten mit Asthma in Frage? Gibt es neue Behandlungsmethoden? Unter den Rufnummern 0 21 61 / 81 49 451 sowie 0 21 61 / 81 49 452 werden Dr. Andreas Mayer, Chefarzt des Kamilianer Krankenhauses Mönchengladbach und die DAAB- Asthma-Expertin Julia Weißkirchen Fragen beantworten.

Als Betroffener wird Ralf Kernebeck Antworten im Umgang mit der Erkrankung geben. Ein aktuelles Informationsblatt zum Thema Asthma sowie eine Sonderausgabe des DAAB-Gesundheitsmagazins "Allergie konkret" zu Asthma können beim DAAB angefordert werden.

Materialen zu Asthma beim DAAB, Stichwort "Welt-Asthmatag", Fliethstr. 114, 41061 Mönchengladbach, bitte frankierten Rückumschlag DIN A 4 mit 1,45 Euro beilegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »