Ärzte Zeitung, 05.05.2008

Infotelefon zum morgigen Welt-Asthmatag

NEU-ISENBURG (ikr). Zum Welt-Asthmatag bietet der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) am 6. Mai von 10 bis 14 Uhr eine bundesweite Telefoninformation an. Experten beantworten Fragen zu Asthma.

Welche unterstützenden Maßnahmen kommen für Patienten mit Asthma in Frage? Gibt es neue Behandlungsmethoden? Unter den Rufnummern 0 21 61 / 81 49 451 sowie 0 21 61 / 81 49 452 werden Dr. Andreas Mayer, Chefarzt des Kamilianer Krankenhauses Mönchengladbach und die DAAB- Asthma-Expertin Julia Weißkirchen Fragen beantworten.

Als Betroffener wird Ralf Kernebeck Antworten im Umgang mit der Erkrankung geben. Ein aktuelles Informationsblatt zum Thema Asthma sowie eine Sonderausgabe des DAAB-Gesundheitsmagazins "Allergie konkret" zu Asthma können beim DAAB angefordert werden.

Materialen zu Asthma beim DAAB, Stichwort "Welt-Asthmatag", Fliethstr. 114, 41061 Mönchengladbach, bitte frankierten Rückumschlag DIN A 4 mit 1,45 Euro beilegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »