Ärzte Zeitung online, 17.02.2009

Slowakei verbietet Zigarettenautomaten

BRATISLAVA (dpa). In der Slowakei ist ein neues Nichtraucherschutzgesetz beschlossen worden - allerdings mit wesentlich geringeren Einschränkungen für Raucher als erwartet.

So können Bars oder Lokale, die ausschließlich Getränke anbieten, entweder als Raucher- oder Nichtraucherbetrieb geführt werden. Das Parlament in Bratislava entschied am Dienstag zudem, dass es in Speisegaststätten räumlich getrennte Bereiche für Raucher und für Nichtraucher geben muss. Außerdem sind Zigarettenautomaten künftig landesweit verboten. Das neue Gesetz tritt am 1. April in Kraft. Oppositionspolitiker kritisierten die Neuerungen.

Sie wollten erreichen, dass alle Gastronomiebetriebe zu einer räumlichen Trennung von Nichtrauchern und Rauchern verpflichtet werden. Mit dem neuen Gesetz soll zudem das bereits geltende Rauchverbot an Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel effizienter durchgesetzt werden. Künftig ist die Polizei für die Kontrolle zuständig und kann bei Verstößen Strafen verhängen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »