Ärzte Zeitung, 13.07.2009

Erfolg mit einem Reha-Mix bei schwerer COPD

NEU-ISENBURG (ikr). Patienten mit schwerer COPD profitieren von einer multimodalen Reha. In einer Studie nahmen 26 Patienten mit einer COPD im GOLD-Stadium III/IV an einem dreiwöchigen Reha-Programm teil.

Dazu gehörten Schulung sowie Kraft- und Ausdauertraining. Wie Forscher um Dr. Helmut Teschler von der Ruhrlandklinik in Essen feststellten, besserte sich die Belastungsfähigkeit der Patienten im 6-Minuten-Gehtest deutlich von im Mittel 366 m auf 463 m nach der dritten Woche. Auch die Lebensqualität der Patienten besserte sich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »