Ärzte Zeitung, 06.04.2010

Frühe Keuchatmung, hohes Risiko für Asthma

KUOPIO (ikr). Keuchatmung in der frühen Kindheit ist ein unabhängiger Risikofaktor für Asthma im Erwachsenenalter. Das belegt eine aktuelle finnische Studie (Allergy 65, 2010, 503). 59 junge Erwachsene, die im Alter bis zu zwei Jahre wegen Keuchatmung stationär behandelt worden waren, wurden befragt. Sie waren beim Interview im Mittel 27 Jahre alt. Etwa 20 Prozent von ihnen hatten ein ärztlich diagnostiziertes Asthma. In den beiden Kontrollgruppen ohne frühkindliche Keuchatmung waren es hingegen nur fünf Prozent. Deutlich erhöht wird das Asthma-Risiko auch durch allergische Rhinitis und Rauchen, bestätigt die finnische Studie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »