COPD

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Übersicht COPD - Diagnostik, Prävention und Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 09.12.2010

Virale Infektionen bei jeder zweiten COPD-Exazerbation

GENF (ikr). Fördern Virusinfektionen der oberen Atemwege die Entstehung von akuten Exazerbationen bei Patienten mit chronisch-obstruktiver Lungenkrankheit (COPD)? Hinweise darauf liefert eine prospektive Kohortenstudie (Chest 2010; 138: 4896).

Forscher von der Universitätsklinik in Genf haben 86 COPD-Patienten untersucht, die sich wegen einer akuten Exazerbation in der Notfallabteilung der Klinik vorstellten. Bei der Aufnahme in die Klinik und auch nach Abklingen der Exazerbation wurde bei den nasopharyngealen Abstrichen mittels der Reverse-Transkriptase-Polymerasekettenreaktion (RT-PCR) nach respiratorischen Viren gefahndet.

Ergebnis: Während der akuten Exazerbation wurden bei 44 Patienten (51 Prozent) Viren in den oberen Atemwegen nachgewiesen. Nach der Besserung der COPD-Symptome wurden hingegen nur noch bei acht (11 Prozent) der 71 nachuntersuchten Patienten Viren in den Abstrichen entdeckt. Bei fünf dieser Patienten waren während der Exazerbation keine Viren nachgewiesen worden. Übrigens: Die Procalcitonin- und CRP-Werte während der akuten Exazerbation unterschieden sich bei den Patienten mit und ohne Virusnachweis nicht wesentlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »