Ärzte Zeitung, 16.01.2012

Häufiges Duo: Asthma und Rhinosinusitis

NEU-ISENBURG (ikr). Bei Patienten mit chronischer Rhinosinusitis (CRS) ist die Asthma-Prävalenz deutlich erhöht.

Wie eine große internationale Studie mit mehr als 52.000 Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 75 Jahren ergeben hat (Allergy 2012; 67: 91-98), ist die Asthma-Prävalenz bei Patienten mit CRS nahezu um das Vierfache erhöht.

Und bei Studienteilnehmern, die außer einer CRS auch noch eine allergische Rhinitis hatten, war die Asthma-Prävalenz sogar zwölffach erhöht.

Der Zusammenhang zwischen Asthma und CRS ist den aktuellen Studiendaten zufolge unabhängig von Alter, Geschlecht und Raucherstatus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »