Freitag, 25. April 2014
Ärzte Zeitung, 08.11.2012

Langzeitstudie Bioaerosol

Organische Stäube machen chronisch krank

Lange Exposition gegen organische Stäube erhöht das Risiko von Husten und Schleimhautreizung.

BERLIN. Kompostierarbeiter haben im Vergleich zu Kontrollpersonen vermehrt Husten und Schleimhautreizungen besonders der Nase und Augen. Das ergab eine Studie über 13 Jahren der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Ursache könne ein Mucous Membrane Irritation Syndrom (MMIS) sein, teilt die BAuA mit. MMIS-Symptome lagen bei allen ehemaligen Beschäftigten vor, hatten aber nach dem Ausscheiden deutlich abgenommen - ein Beleg für den Zusammenhang von MMIS und Bioaerosolexposition.

Zudem hatten die Ehemaligen eine chronische Bronchitis, die nach Aufgabe der Tätigkeit nicht verschwand.

Kein gesicherter Zusammenhang besteht zwischen Bioaerosolen, Lungenfunktionsdefiziten und Allergien gegen Schimmelpilze. (eb)

Mehr Informationen finden Sie auf www.baua.de

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Reportage: Wo Gewaltopfer das Entkommen lernen

Viele Frauen in Deutschland werden von ihren Männern über Jahre geschlagen, gedemütigt und misshandelt. Die Gewaltopferambulanz Düsseldorf ist eine Anlaufstelle - dort finden Betroffene Hilfe und werden fit gemacht für ein neues Leben. mehr »

Lücke im Arzneischrank: Zweifel an der MCP-Bewertung

Häufig rezeptierte Metoclopramid-Präparate sind nach einem Bescheid des BfArM nicht mehr verfügbar - sie hinterlassen eine beträchtliche Lücke im medikamentösen Arsenal. Das BfArM und die AkdÄ sehen Klärungsbedarf. mehr »

Rechte verletzt?: VdK will bessere Pflege einklagen

Die Zustände in Pflegeheimen verletzen die Grundrechte vieler Bewohner, findet der VdK - und kündigt Klage beim Bundesverfassungs­gericht an. Damit will der Sozialverband auch den Politikern beim Thema Pflege Beine machen. Der Gang vor Gericht stößt in der Politik auf ein geteiltes Echo. mehr »