COPD

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Übersicht COPD - Diagnostik, Prävention und Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 26.05.2014

Laserdrucker

Keine Gesundheitsgefahr?

Partikel aus Laserdruckern lösen zumindest kurzfristig keine Krankheiten aus.

BERLIN. Ob die ultrafeinen Partikel aus Druckern und Kopierern - wie oft befürchtet - Gesundheitsbeschwerden hervorrufen, haben Forscher der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Berlin und der LMU München untersucht.

Sie setzten 23 gesunde Personen, 14 mit leichtem Asthma sowie 15, die über Beschwerden durch Laserdrucker berichteten, je 75 Minuten sehr hohen und sehr niedrigen Konzentrationen dieser ultrafeinen Partikel aus.

Mögliche Effekte wurden mit funktionellen, biochemischen, psychologischen und psychometrischen Methoden erfasst, und zwar während der Exposition und bis zu zwei Stunden danach. Die Ergebnisse sprechen nicht dafür, dass die Teilchen die ihnen angelasteten Krankheitsprozesse auf den Weg bringen, teilt das BAM mit.

Eine Minimierung der Emissionen empfehlen die Autoren trotzdem. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »