Ärzte Zeitung, 02.05.2016

Multimedial und interaktiv

Das besondere Online-Modul zu Asthma

"Lunge in Not": Interaktiv und multimedial beleuchten wir für Ärzte und Patienten die Erkrankung Asthma.

Das besondere Online-Modul zu Asthma

Durch Atemnot aus dem Schlaf gerissen: Szene aus dem Startvideo des neuen interaktiven und multimedialen Moduls unter www.aerztezeitung.de/lunge-in-not.

NEU-ISENBURG. Sie als Arzt möchten Asthma-Patienten Infos zur Krankheit einmal anders vermitteln als gewohnt? Das multimediale Modul "Lunge in Not" auf www.aerztezeitung.de/lunge-in-not kann Sie hier unterstützen.

Es hilft Ihnen, mit Betroffenen ins Gespräch zu kommen und im Gespräch zu bleiben. Auch dazu, was hinter dem Motto des Welt-Asthma-Tages am 3. Mai stecktam 3. Mai: "You can control your Asthma".

Beeinträchtigungen im Alltag

Dank moderner Medikamente ist Asthma bronchiale heute gut in den Griff zu bekommen. Dennoch hat jeder zweite Asthma-Patient regelmäßig Symptome wie Husten oder Atemnot.

Das macht sich nicht nur im persönlichen Alltag, sondern etwa auch am Arbeitsplatz bemerkbar, wie eine Umfrage unter 293 Asthmatikern ergeben hat.

93 Prozent der Befragten gaben an, tagsüber unter Asthmasymptomen zu leiden. Und: 64 Prozent fühlten sich dadurch bei ihren Aktivitäten im Alltag beeinträchtigt. Außerdem haben 66 Prozent aller Asthmapatienten Schlafstörungen.

Eine gute Vorbereitung der Betroffenen auf das Gespräch mit ihrem Arzt kann diese Defizite verringern helfen. Dabei kann das multimediale Modul "Lunge in Not" unterstützen, das wir anlässlich des Welt-Asthma-Tags am 3. Mai freischalten.

Videos, Tonspuren, Checklisten

Das Besondere an diesem Infomodul: Hauptperson ist eine junge Frau, Sabine genannt, eine 42-jährige Asthma-Patientin. Was ging Sabine vor dem ersten Arztkontakt wegen immer wiederkehrender Luftnot durch den Kopf? Wo gab es danach Ungeklärtes, Missverständnisse, Probleme in der Kommunikation zwischen ihr als Patientin und dem sie betreuenden Arzt?

Eingebettet in die Geschichte von Sabine sind Videos, Tonspuren, Checkliste, Informationen rund um Asthma - oft mit der Möglichkeit zum Download. Symbole kennzeichnen dabei, welche Infos speziell für Ärzte und welche sowohl für Ärzte als auch für Patienten erstellt worden sind.

Passend zum Motto des Welt-Asthma-Tages "You can control your Asthma" wird auch das Thema "Asthmakontrolle" in dem Online-Modul der "Ärzte Zeitung" - unterstützt von Boehringer Ingelheim - aufgegriffen, wenn nämlich Sabine erzählt, dass mit der Therapie die Asthma-Beschwerden zwar zurückgingen, aber nicht ganz verschwanden.

Sie dachte: "Besser geht es nicht, mehr ist auch mit Therapie nicht drin!"

So erleben Patienten: "Es geht ja nicht nur mir so!", und sie verlieren ihre Scheu, Sie als betreuenden Arzt anzusprechen. Ihnen als Arzt liefert das Online-Modul dann etwa zur Erinnerung rasch die Informationen darüber, wann Asthma eigentlich als "gut kontrolliert" gilt.

Nach der neuen GINA (Global Initiative for Asthma)-Leitlinie ist das ja der Fall, wenn die folgenden Kriterien alle erfüllt sind:

- nicht mehr als zweimal pro Woche tagsüber Symptome

- kein nächtliches Erwachen aufgrund von asthmatischen Beschwerden

- nicht mehr als zweimal pro Woche Bedarf an kurzwirksamen Beta-2-Sympathomimetika zur raschen Symptomkontrolle (Reliever)

- keine Einschränkungen bei Aktivitäten aufgrund des Asthmas. (ikr/mal)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »