Ärzte Zeitung, 04.10.2005

Wurzel-Extrakt erschwert Keimen Zell-Invasion

HAMBURG (nie). Forscher haben den Wirkmechanismus des Naturheilmittels Umckaloabo® bei bakterieller Sinusitis entschlüsselt. "Wir konnten zeigen, daß der Pflanzenextrakt das Anheften von A-Streptokokken an und Eindringen in die Atemwegs-Schleimhautzellen mindert", so Professor Franz Daschner.

Wie der Wissenschaftler vom Uniklinikum Freiburg.berichtete, wurde in Modellversuchen mit dem Extrakt aus den Wurzeln der Kapland-Pelargonie die Zahl der in die Schleimhautzellen eingedrungenen Bakterien um die Hälfte reduziert. Es werde auch Rezidiven vorgebeugt, sagte Daschner in Hamburg bei einer Veranstaltung des Unternehmens Spitzner Arzneimittel.

Ein weiterer Vorteil sei, daß Resistenzen gegen den Wirkstoffmechanismus unwahrscheinlich seien, weil nicht in den Bakterienstoffwechsel eingegriffen werde. Damit stelle der Extrakt bei der Sinusitis-Therapie eine sinnvolle Alternative zu Antibiotika dar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »