Ärzte Zeitung, 09.05.2007

Pneumologie live vom US-Kongress

NEU-ISENBURG (eb). Am 23. Mai wird der Kongress der American Thoracic Society (ATS) per Satellit in Veranstaltungszentren in 19 deutsche Städte übertragen.

Teilnehmen können Hausärzte, Pneumologen und Klinikärzte. Die Studiosendung "ATS live" dauert von 18 bis 21 Uhr und die Zuschauer können vier Fortbildungspunkte erwerben. Vor Ort wird jeweils ein pneumologischer Experte die Sendung leiten und moderieren. Der Kongress selbst findet vom 18. bis 23. Mai in San Francisco statt.

Information und Anmeldung bei EuMeCOM, Tel.: 040 / 4 15 23-25 01, E-Mail: eumecom@eumecom.de, Internet: www.eumecom.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »