Ärzte Zeitung online, 16.04.2010

Vulkanausbruch: Aschewolke kein Problem für Allergiker

BERLIN (dpa). Die Aschewolke aus Island wird nach Einschätzung eines Allergieexperten wahrscheinlich zu keinen akuten gesundheitlichen Problemen für Allergiker führen. "Die Aschewolke befindet sich in mehreren Kilometern Höhe", erklärte der Lungenarzt Professor Karl-Christian Bergmann von der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) in Berlin.

"Selbst wenn einige Teilchen aus der Staubwolke in die Atemwege gelangen würden, lösten sie keine akuten Störungen der Gesundheit von Allergikern aus, auch nicht bei Asthmatikern mit vorgeschädigten oberen oder unteren Atemwegen, also Nase und Bronchien."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »