Ärzte Zeitung, 06.09.2010

Raumluft bei Dyspnoe so effektiv wie Sauerstoff?

DURHAM (ob). Zur Linderung der Atemnot von schwerstkranken Patienten im Endstadium ihrer Erkrankung taugt normale Raumluft anscheinend ebenso gut wie Sauerstoff. Die palliative Zufuhr von Sauerstoff besserte den morgendlichen und abendlichen Dyspnoe-Score der Patienten in einer jetzt im "Lancet" publizierten Studie nicht stärker als eine in gleicher Weise vorgenommene Zufuhr von Raumluft. Allerdings ist zu bedenken, dass es sich dabei um Patienten handelte, bei denen die Werte für den Sauerstoffpartialdruck noch nicht in den hypoxischen Bereich gesunken waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »