Ärzte Zeitung, 27.09.2010

Stipendium zu Erkrankungen der Atemwege

BAD LIPPSPRINGE (eb). Bis zum 10. Dezember haben junge Wissenschaftler erneut die Chance, sich um das mit 10 000 Euro ausgestattete und von GlaxoSmithKline gestiftete Forschungsstipendium für Atemwegserkrankungen zu bewerben. Mit dem Stipendium möchte das Unternehmen zusammen mit der Deutschen Atemwegsliga den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Pneumologie fördern. Erwartet werden ein Lebenslauf, Beschreibung des Projektes, Aufstellung der Kosten, Bestätigung des Klinik-/Institutsleiters, dass die nötigen Voraussetzungen erfüllt sind. Teilnahmeberechtigt sind junge Ärzte und Wissenschaftler bis 35 Jahren.

Auskünfte gibt es über E-Mail:

Atemwegsliga.U.Butt@t-online.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »