Ärzte Zeitung, 30.10.2012

Red Tide

Gefährliche Algenblüte im Südwesten Floridas

DÜSSELDORF (eb). An der Südwest-Küste Floridas gibt es derzeit auf einer Länge von 160 Kilometern eine als "Red Tide" bezeichnete Algenblüte.

Viele Fische sind bereits verendet, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin. Strandbesucher zwischen Pinellas County und Charlotte Harbor können von Atemwegsbeschwerden betroffen sein.

Zu Erkrankungen durch Aufnahme der Gifte über Fische und Schalentiere ist es bisher nicht gekommen. Das CRM rät, örtliche Warnhinweise zu beachten und gegebenenfalls vorübergehend auf den Verzehr von Fischen und Schalentieren sowie auf Strandwanderungen zu verzichten.

Topics
Schlagworte
Atemwegskrankheiten (1871)
Reisemedizin (1676)
Organisationen
CRM (674)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »