Ärzte Zeitung, 11.11.2008

Sehtest ab 80 reduziert tödliche Verkehrsunfälle

BIRMINGHAM (ars). Die Fahrerlaubnis bei alten Menschen vom Sehvermögen abhängig zu machen, hat einen Schutzeffekt. In Florida, wo 2004 ein Sehtest ab 80 Jahre Vorschrift wurde, nahm die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle in dieser Altersgruppe ab: von 16 pro 100 000 in den drei Jahren davor auf 10 pro 100 000 in den zwei Jahren danach. Damit gab es einen Gegentrend zur allgemeinen leichten Zunahme, berichten US-Forscher aus Birmingham (Arch Ophthalmol 126, 2008, 1544).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »