Ärzte Zeitung, 08.04.2009

Frühchen - einfacher Test auf Retinopathie

GÖTEBORG (hub). Von den Kindern, die mehr als zwei Monate zu früh geboren werden, entwickelt jedes dritte eine Frühgeborenen-Retinopathie (ROP). Bisher wurden die Kinder regelmäßig vom Augenarzt untersucht, ob eine ROP vorliegt und eine Therapie nötig ist. Die Alternative ist, das Gewicht und das Protein IGF-1 im Serum zu bestimmen. Dazu ist eine Blutabnahme nötig.

Dass es auch ohne Blut geht, haben jetzt Forscher aus Schweden in einer Studie mit 350 extremen Frühchen festgestellt: Wöchentliches Wiegen und die Auswertung der Gewichtsentwicklung reichten aus, teilt die Uni von Göteborg mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »