Ärzte Zeitung, 17.06.2010

Rauchen ist Risikofaktor für frühe AMD

Rauchen ist Risikofaktor für frühe AMD

Rauchen ist Hauptrisikofaktor für abnormale Pigmentierungen und leichte Drusenbildung.

© Kica Henk / fotolia.com

MADISON (hub). Nur wenig war bisher bekannt über mögliche Risikofaktoren einer frühen altersbedingten Makuladegeneration (AMD). Den AMD-Ursachen sind jetzt Forscher der Uni von Wisconsin nachgegangen und haben Daten von fast 3000 Einwohnern einer Bevölkerungsstudie ausgewertet (Arch Ophthalmol 2010; 128: 750).

Die Altersspanne lag bei 21 bis 84 Jahren. Eine frühe AMD wurde bei 2,4 Prozent der 21- bis 34-Jährigen und bei fast 10 Prozent der über 64-Jährigen festgestellt. Als AMD galten abnormale Pigmentierungen oder leichte Drusenbildung. Vom Alter abgesehen war starkes Rauchen über einen längeren Zeitraum ein Hauptrisikofaktor für AMD, ebenso wie Probleme beim Hören. Ein hoher HDL-Spiegel wiederum war mit einem geringeren AMD-Risiko verbunden.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Lange Liste der Raucherschäden

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »