Ärzte Zeitung, 17.06.2012

Fast jeder zweite Ältere stürzt einmal pro Jahr

NÜRNBERG (eb). Die Zahl der Stürze bei Älteren wird möglicherweise unterschätzt.

Nach der beim Ophthalmochirurgen-Kongress in Nürnberg vorgestellten Studie "Sehen im Alter" bei 405 Personen zwischen 60 und 106 Jahren stürzen pro Jahr 44 Prozent der Befragten mindestens einmal, 20 Prozent zweimal oder häufiger.

"Bisher ging die Statistik davon aus, dass jeder dritte ältere Mensch mindestens einmal pro Jahr stürzt", teilte das Aachener Centrum für Technologie Transfer in der Ophthalmologie mit.

Über 30 Prozent der Gestürzten hätten angegeben, dass der Sturz mit schlechtem Sehen zusammenhing.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »