Ärzte Zeitung, 10.06.2016

Lebensqualität

Glaukom stört Alltagsleben

BONN. Ein Glaukom beeinträchtigt das Sehvermögen und schränkt die Lebensqualität ein, erinnert die Stiftung Auge. Kalifornische Experten untersuchten über 4,5 Jahre das Sehvermögen von 236 Patienten, die bereits einen Gesichtsfeldverlust erlitten hatten (Ophthalmology 2016; 123 (3); 552-557).

Mithilfe von Fragebögen analysierten sie die Lebenssituation der Betroffenen wie Nah- und Fernsicht, Schmerzen, Fahrtüchtigkeit, Farbensehen, soziales Umfeld, Hilfsbedürftigkeit und psychische Probleme.

Die Ergebnisse: je größer die Ausfälle im Gesichtsfeld, desto geringer die Lebensqualität. "Die Studie unterstreicht, dass Glaukom-Patienten nicht nur die bestmögliche Therapie brauchen, sondern auch professionelle Unterstützung, um den Alltag zu bewältigen", wird Professor Frank G. Holz, Vorsitzender der Stiftung Auge aus Bonn, in der Mitteilung zitiert. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »