Ärzte Zeitung online, 19.04.2017

Augenheilkunde

Bayer schreibt Förderprogramm aus

LEVERKUSEN. Aufgrund der großen Resonanz wird das Förderprogramm für Augenheilkunde von Bayer auch in diesem Jahr fortgeführt. Ärzte und Wissenschaftler, die an zukunftsweisenden ophthalmologischen Forschungsprojekten in der Klinik oder Grundlagenforschung arbeiten, können sich bis zum 30. Juni 2017 für die Förderperiode 2018 bewerben, teilt das Unternehmen mit. Die Fördersumme in Höhe bis zu 50.000 Euro wird von einer unabhängigen Expertenkommission vergeben. Die Jury besteht aus Ophthalmologen und Grundlagenforschern. (eb)

Mehr Infos und alle notwendigen Formulare zur Bewerbung unter www.foerderprogramm-augenheilkunde.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Cannabis-Studie in der Warteschleife

Ist Cannabis-Konsum für körperlich und psychisch Gesunde gefährlich? Diese Frage soll eine Studie klären. Die Suche nach Teilnehmern läuft – was fehlt ist die Genehmigung. mehr »

Wer finanziert den Ärzten die Telematik?

Der Online-Rollout der Gesundheitskarte erhitzt auch bei der Gesundheits-IT-Messe conhIT die Gemüter. mehr »

Antibiotika machen Skalpell Konkurrenz

Die antibiotische Behandlung von Kindern mit unkomplizierter Appendizitis ist oft erfolgreich. Je nach Erfolgskriterium hat dennoch das Skalpell immer noch die Nase vorn. mehr »