Ärzte Zeitung, 19.03.2004

Proteine als Krankheitserreger überführt

TALLAHASSEE (mut). Zwei US-Forscherteams haben nun die Hypothese bestätigt, daß pathogene Prionen, die etwa BSE auslösen, einzig aus Protein bestehen. Kritiker hatten dies immer wieder bezweifelt, denn bisher konnte nicht ganz ausgeschlossen werden, daß Prionen auch schwer auffindbare Nukleinsäuren enthalten, die die Krankheiten auslösen.

Den Forschern gelang es, im Reagenzglas unterschiedliche Prion-stämme zu erzeugen, indem sie einfach nur die Temperatur bei der Proteinsynthese änderten. Wurden diese Prionstämme in gesunde Hefezellen verfrachtet, wandelten sie dort die Hefe-Prionen in ihresgleichen um. Dies sei durch einen Einfluß von RNA oder DNA nicht erklärbar, so die Forscher (Nature 428, 2004, 323).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »