Ärzte Zeitung, 07.04.2004

Info-Bus zu Morbus Alzheimer tourt im Mai und im Juni

NEU-ISENBURG (eb). Zwischen dem 18. Mai und dem 17. Juni 2004 wird es eine große Aufklärungsaktion zu Morbus Alzheimer geben. Ein umfangreich ausgestatteter Info-Bus wird insgesamt 21 Städte ansteuern. Veranstaltet wird die Aktion vom Deutschen Grünen Kreuz und der Initiative Altern in Würde.

Die ersten Stationen des Busses sind (18.05.), Chemnitz (19.05.), Dresden (21.05.) und Leipzig (24.05.). Das Besondere der Aktion: Um in der Öffentlichkeit für mehr Verständnis für die Alzheimer-Patienten zu werben, hat der Bus Erfahrungsstationen, an denen Gesunden verdeutlicht wird, welche Symptome die Patienten entwickeln und wie sie ihre Umwelt erleben.

Nach Angaben des Deutschen Grünen Kreuzes ist das Ziel der Erfahrungsstationen, das familiäre Miteinander von Kranken und Gesunden zu fördern.

Darüber hinaus werden am Info-Bus Experten individuell zum Thema Therapie beraten. Zudem geben sie Tips zum Umgang mit Demenzkranken. Weitere Information zur Aktion gibt es beim Deutschen Grünen Kreuz, Schuhmarkt 4, 35037 Marburg, Tel.: 0 64 21 / 29 31 50, Fax: 0 64 21 / 29 37 50.

Weitere Infos zu Morbus Alzheimer finden Sie im Internet unter www.altern-in-wuerde.de, wo auch die Liste aller Stationen des Busses aufgelistet sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »