Ärzte Zeitung, 05.08.2004

Patienten mit Alzheimer für Studie gesucht

DÜSSELDORF (eb). Die Uniklinik Homburg/Saar sucht Patienten mit Alzheimer-Demenz im Frühstadium für eine Studie, in der die Wirkung von Kupferionen auf den Verlauf der Erkrankung geprüft wird.

Wie die Alzheimer Forschung Initiative aus Düsseldorf mitgeteilt hat, weisen Alzheimer-Patienten einen deutlich veränderten Kupferspiegel auf. Am Tiermodell konnte belegt werden, daß eine verstärkte Zufuhr von Kupferionen über das Trinkwasser die Bildung des Alzheimer-typischen β-Amyloid verzögert. In der ersten Studienphase sollen die Patienten auf die Standardtherapie mit einem Acetycholinesterasehemmer eingestellt und dann zusätzlich ein Jahr lang mit Kupfersalzen oder Placebo behandelt werden.

Patienten werden bis Ende des Jahres in die Studie aufgenommen. Infos zur Teilnahme gibt es unter Tel.: 0 68 41 / 16-2 42 40, Fax: -2 43 69, E-Mail: patricia.nagel@uniklinik-saarland.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »