Ärzte Zeitung, 17.06.2005

BSE-Schnelltest wurde zugelassen

JENA (ddp-lth). Der BSE-Schnelltest der Analytik-Jena-Tochter AJ Roboscreen ist nun auch in Deutschland zugelassen.

Wie das Leipziger Unternehmen mitteilte, kann der Test-Kit nun bundesweit zum Nachweis der Rinderseuche BSE eingesetzt und vermarktet werden. Bereits im Februar war laut Unternehmen die Zulassung von der EU erfolgt.

Roboscreen-Geschäftsführer Thomas Köhler sagte, er rechne mit hohen Umsatzzuwächsen im nächsten Geschäftsjahr durch den Verkauf des BetaPrion-Schnelltests.

Nach Angaben des Forschungsnetzwerkes Biosaxony gehört Roboscreen zu den weltweit acht Firmen, deren BSE-Schnelltests bisher zugelassen wurde. Roboscreen ist seit März eine Tochterfirma der Analytik Jena AG.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »