Ärzte Zeitung, 05.05.2006

Impfstoff gegen M. Alzheimer im Tierversuch

ZÜRICH (hub). Einen neuen Impfstoff gegen M. Alzheimer haben Forscher aus Boston entwickelt. Im Mausmodell verminderte die Vakzine das krankmachende Protein β-Amyloid (J Neurosci 26, 2006, 4717).

Auch die Lern- und Gedächtnisfähigkeiten der Mäuse besserten sich. Der Impfstoff besteht aus zwei aneinandergereihten Kopien eines verkürzten β-Amyloid-Proteins. Er erzeugt in den Mäusen nur eine humorale Immunantwort, keine zelluläre.

Bei einer klinischen Studie mit einem Alzheimer-Impfstoff bei Patienten war es 2001 zu Todesfällen durch Hirnhautentzündung gekommen. Die damals getestete Vakzine rief auch eine zelluläre Immunantwort hervor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »