Ärzte Zeitung, 09.05.2006

Memory-Mobil ist wieder auf Tour durch Deutschland

FRANKFURT AM MAIN (eb). Das Memory-Mobil der Alzheimer-Hilfe, eine Initiative von Eisai und Pfizer, ist wieder unterwegs.

Nächste Stationen sind Königs Wusterhausen am 19. 5., Hilden am 20. 5., Göttingen am 16. 6., Kassel am 23. 6. und Haiger am 24. 6. Mit dem Memory-Mobil soll in Kooperation mit regionalen Alzheimer-Gesellschaften, Selbsthilfegruppen sowie mit Kliniken und Apotheken die Früherkennung der Alzheimer-Krankheit gefördert werden.

Denn dann kann durch eine umgehend eingeleitete medikamentöse Behandlung und weitere Therapien die Progression der Symptome gebremst werden. Die Tourdaten können im Internet auf der Homepage der Alzheimer-Hilfe unter: www.alois.de abgerufen werden. Auch bei der Alzheimer-Hilfe sind sie zu erfragen: Telefon 0180/33 666 33 (Eur 0,09/Min), montags bis freitags 8 Uhr bis 20 Uhr.

Infomaterial für Patienten gibt es bei: Alzheimer-Hilfe. Eine Initiative von Eisai und Pfizer, Postfach 70833, 60599 Frankfurt am Main.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »