Ärzte Zeitung, 09.05.2006

Memory-Mobil ist wieder auf Tour durch Deutschland

FRANKFURT AM MAIN (eb). Das Memory-Mobil der Alzheimer-Hilfe, eine Initiative von Eisai und Pfizer, ist wieder unterwegs.

Nächste Stationen sind Königs Wusterhausen am 19. 5., Hilden am 20. 5., Göttingen am 16. 6., Kassel am 23. 6. und Haiger am 24. 6. Mit dem Memory-Mobil soll in Kooperation mit regionalen Alzheimer-Gesellschaften, Selbsthilfegruppen sowie mit Kliniken und Apotheken die Früherkennung der Alzheimer-Krankheit gefördert werden.

Denn dann kann durch eine umgehend eingeleitete medikamentöse Behandlung und weitere Therapien die Progression der Symptome gebremst werden. Die Tourdaten können im Internet auf der Homepage der Alzheimer-Hilfe unter: www.alois.de abgerufen werden. Auch bei der Alzheimer-Hilfe sind sie zu erfragen: Telefon 0180/33 666 33 (Eur 0,09/Min), montags bis freitags 8 Uhr bis 20 Uhr.

Infomaterial für Patienten gibt es bei: Alzheimer-Hilfe. Eine Initiative von Eisai und Pfizer, Postfach 70833, 60599 Frankfurt am Main.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »