Ärzte Zeitung, 31.05.2006

Wann kommt ein Impfstoff gegen M. Alzheimer?

FRANKFURT AM MAIN (eb). An einer Immuntherapie bei Alzheimer-Demenz wird intensiv geforscht, hat das Unternehmen Eisai mitgeteilt. Außer der Entwicklung von Antikörpern, die die Progression der Erkrankung oder ihre Entwicklung verhindert, werde auch ein Impfstoff entwickelt.

Zum Einsatz komme eine Gentransfer-Technik, die auf einem bestimmten Virus, dem Sendaivirus, als Genfähre beruht. Der Gen-Impfstoff soll die Antikörperbildung gegen das β-Amyloid-Protein durch Schleimhautimmunität induzieren.

In Versuchen mit Mäusen konnten durch den Impfstoff die β-Amyloid-Ablagerungen beseitigt werden, so das Unternehmen. Für die Impfstoffentwicklung werde mit einer auf Gentransfer spezialisierten Firma kooperiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »