Ärzte Zeitung, 08.02.2008

Vitaminpillen schützen nicht vor Demenz

 Vitaminpillen schützen nicht vor Demenz

Vitaminpillen schützen nicht vor Demenz.

Foto: Igea©www.fotolia.de

SEATTLE (mut). Präparate mit Vitamin C und Vitamin E schützen offenbar nicht vor einer Demenz. Darauf deuten Daten einer neuen Studie. US-Forscher aus Seattle hatten Daten von knapp 3000 Menschen über 65 Jahren erhoben. Zu Beginn der Studie wurden die Teilnehmer gefragt, ob sie Vitamin-C- und Vitamin-E-Präparate einnehmen (J Am Geriat Soc 56, 2008, 291).

Das Ergebnis: Insgesamt bekamen in der Studienzeit von fünfeinhalb Jahren 13 Prozent eine Demenz. Die Häufigkeit einer Demenz war bei Menschen mit Vitamin-C- oder Vitamin-E-Präparaten genau so hoch wie bei Menschen ohne Vitaminpillen.

Die Studie bestätigt damit die Ergebnisse anderer Untersuchungen zu Vitamin-Präparaten. Wer dagegen oft vitaminreiches Obst und Gemüse konsumiert, hat nach Studiendaten ein deutlich niedrigeres Demenzrisiko. Dies könnte jedoch auch daran liegen, dass andere Substanzen in der Nahrung einer Demenz vorbeugen oder Menschen mit hohem Obst- und Gemüsekonsum einen gesünderen Lebensstil pflegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »