Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Alzheimer wird durch Infektionen beschleunigt

SOUTHAMPTON (ars). Durch Infektionen oder Unfälle beschleunigt sich der Gedächtnisverlust bei Alzheimer-Patienten. Dabei besteht ein Zusammenhang zum TNFα, einem Indikator für chronische Entzündungen: Bei hohen Blutwerten schritt der Gedächtnisverlust viermal schneller fort als bei niedrigen.

Kam ein Infekt oder Knochenbruch hinzu, war der Rückgang ums Zehnfache beschleunigt. Ergeben hat das eine englische Studie mit 222 Patienten (Neurology 73, 2009, 768).

Lesen Sie dazu auch:
Zwei neue Alzheimer-Gene identifiziert

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »