Ärzte Zeitung online, 07.09.2010

Haben alte Männer mehr Gedächtnisprobleme?

Haben alte Männer mehr Gedächtnisprobleme?

Nur vergesslich - oder schon dement?

© Mat Hayward / fotolia.com

NEU-ISENBURG (eis). Deutlich mehr alte Männer als alte Frauen haben offenbar Gedächtnisstörungen, wie US-Forscher bei 2050 Männern und Frauen im Alter zwischen 70 und 89 Jahren ermittelt haben (Neurology 2010; 75: 889).

Etwa 14 Prozent der Probanden waren dement, weitere zehn Prozent hatten leichte kognitive Einschränkungen (mild cognitive impairment, MCI). Die MCI-Rate war bei Männern (19 Prozent) deutlich höher als bei Frauen (14 Prozent).

Dies könnte bedeuten, dass Demenz bei Geschlechtern unterschiedlich verläuft, so die Forscher: früh einsetzend und langsam bei Männern sowie spät und schnell bei Frauen.

Topics
Schlagworte
Demenz (1869)
Organisationen
MCI (86)
Krankheiten
Demenz (3000)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »