Ärzte Zeitung, 07.04.2011

Neuer Marker für Morbus Alzheimer im Serum entdeckt

BONN (mut). Forscher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) in Bonn sowie der Erasmus-Universität in Rotterdam haben einen neuen potenziellen Serummarker für Alzheimer aufgespürt. Wie sie in der Zeitschrift "JAMA" (2011; 305: 1322) berichten, haben Alzheimer-Patienten erhöhte Serumwerte des Proteins Clusterin (Apolipoprotein J).

Das Protein ist bei der zellulären Abfallentsorgung und beim programmierten Zelltod von Bedeutung. Offenbar ist der Clusterin-Spiegel umso höher, je weiter die Alzheimer-Erkrankung fortgeschritten ist. Als Frühmarker taugt das Protein allerdings nicht: Drei Jahre vor Beginn der Erkrankungb ließen sich retrospektiv keine erhöhten Werte nachweisen.

Topics
Schlagworte
Demenz (1869)
Krankheiten
Demenz (3000)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »