Ärzte Zeitung, 23.01.2012

Alzheimerforscher ausgezeichnet

BOLOGNA (eb). Dr. Oliver Wirths von der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie der Uni Göttingen wurde für seine Arbeiten zu Alzheimer mit dem European Neuroscience Prize der italienischen Fondazione Gino Galletti ausgezeichnet.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Wirths und sein Team konnten im Tiermodell einen direkten Zusammenhang zwischen Plaques und dem Untergang von Nervenzellen nachweisen.

Mittels eines neu entwickelten Antikörpers, der nicht auf die typischen Plaque-Ablagerungen abzielt, konnten gute therapeutische Erfolge erzielt werden: Das Lernverhalten der Tiere hat sich stabilisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »