Ärzte Zeitung, 23.01.2004

Typ-2-Diabetiker für Studie gesucht

NEU-ISENBURG (eb). Ein neuartiger Wirkstoff, und zwar aus der Gruppe der DP-IV-Antagonisten, wird derzeit in Europa und in den USA bei Typ-2-Diabetikern getestet. Die Medizinische Klinik der Universität Würzburg ist an dieser Studie beteiligt und nimmt noch Patienten auf.

Teilnehmen können Diabetiker, deren Blutzucker trotz Diät oder Behandlung mit einem der bisher verwendeten Medikamente nicht gut eingestellt ist. Der Vorteil der neuen Substanz ist nach Angaben der Klinik, daß sie nach den bisherigen Daten keine Hypoglykämien und keine Gewichtszunahme verursacht. Studienleiter ist Professor Bruno Allolio.

Weitere Informationen zur Studie unter Tel.: 09 31 / 20 13 64 59

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »