Ärzte Zeitung, 17.09.2004

Nationales Aktionsforum Diabetes geplant

KASSEL (dpa). Auf mindestens acht Millionen wird in Deutschland die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus geschätzt.

Als Ursache wird weiterhin vor allem zu viel und zu ungesundes Essen sowie mangelnde Bewegung gesehen, sagt der Sprecher der Deutschen Diabetes-Gesellschaft, Professor Peter Bottermann. Der Deutsche Diabetikerbund, der morgen in Kassel den Deutschen Diabetikertag organisiert, fordert, Diabetes-Fachärzte auszubilden.

Mehr Hilfe versprechen andere sich von einer großen Aufklärungskampagne, die vor allem der steigenden Zahl junger Diabetiker Rechnung trägt. In diesem Herbst ist die Schaffung eines nationalen Aktionsforums Diabetes geplant. Der Bundesvorsitzende des Deutschen Diabetiker Bundes, Volker Krempel: "Wir wollen die Facharztbezeichnung des Diabetologen." Dorthin sollten sich Zuckerkranke gezielt wenden können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »